3 Faktoren, die eine gute Prozesslandkarte ausmachen

3 Faktoren, die eine gute Prozesslandkarte ausmachen

Nicht nur im Prozessmanagement ist die Prozesslandkarte ist ein wichtiger Baustein. Auch Qualitätsmanagementnormen, wie z.B. die DIN EN ISO:9001 fordern, den prozessorientierten Ansatz durch eine Prozesslandkarte zu festigen. Seit der Revision der DIN in 2015 gibt es sogar Vorgaben, welche Inhalte in der Prozesslandkarte dargestellt werden sollen: Unternehmensprozesse und deren

5 Erfolgsfaktoren für eine vollständige und qualitativ hochwertige Prozessaufnahme

5 Erfolgsfaktoren für eine vollständige und qualitativ hochwertige Prozessaufnahme

Es gibt viele Methoden und Techniken, um Prozesse aufzunehmen, wie z.B. durch Interviews oder Workshops, mit Hilfe von Moderationstechniken oder direkter Visualisierung in Prozessmodellierungstools, und und und…In diesem Blogbeitrag geht es mal nicht um die „perfekte“ Methode, sondern ein paar Faktoren, die manchmal entscheidend für die Qualität und Vollständigkeit der

5 Punkte, wie garantiert kein Prozessmodell jemals gelesen wird

5 Punkte, wie garantiert kein Prozessmodell jemals gelesen wird

Prozessmodelle können viele Funktionen haben und den unterschiedlichsten Zwecken dienen. Einer der meisten Einsatzgebiete ist aber mit Sicherheit die Dokumentation und Veröffentlichung von Unternehmensabläufen und die damit erzeugte Transparenz. Mit den folgenden Punkten sorgen Sie dafür, dass daraus mit Sicherheit nichts wird. (Achtung: Satire!)

Die „3P“ – Die drei wesentlichen Eckpfeiler zur Organisation von Geschäftsprozessen

Die „3P“ – Die drei wesentlichen Eckpfeiler zur Organisation von Geschäftsprozessen

Die Organisation von Geschäftsprozessen ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zu optimalen Geschäftsprozessen und zu mehr Produktivität und Effizienz. Denn nicht nur Prozesse sollten – soweit möglich und sinnvoll – standardisiert werden, sondern auch die Organisation der Prozesse. Die „3P“ bilden die wesentlichen Säulen, um Prozesse einfach und effektiv

Die EPK als Standard?

Die EPK als Standard?

Wenn man über die EPK – die ereignisgesteuerte Prozesskette – spricht, kommt man zwangsläufig auch auf die fehlende Standardisierung dieser Notation. Dabei kann man sich darüber streiten, ob dies ein Vor- oder Nachteil ist.

Ein Vorteil ist mit Sicherheit, dass man vollkommene Freiheit hat. Also sich quasi seine eigene individuelle Notation schaffen kann. Gerade für mich als Freiberufler, der oft mit unterschiedlichen Kunden zu tun hat, hat sich dies schon oft positiv ausgewirkt. Unterschiedliche Kunden oder auch unterschiedliche Anwender haben unterschiedliche Sichten und Erwartungen an die Prozessmodelle. Was für den einen Kunden eine absolut notwendige Information im Modell ist, kann für den anderen absolut uninteressant sein. Mit der EPK und entsprechenden Tools hat man die Möglichkeit, eine auf den Kunden zugeschnittene Lösung zu entwerfen.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen