Kategorie: Methoden

041 Das größte Optimierungspotential - Prozess-Schnittstellen

Digitalisierung? Automatisierung? Software und Tools? Klar, da kann man Prozesse sehr gut optimieren. Aber mit einem hohen Einsatz. Es gibt aber etwas, wo man mit relativ wenig Aufwand einen sehr hohen nutzen ziehen kann: die Optimierung von Prozess-Schnittstellen. Und dies führt nicht nur zu reibungsloseren Prozessen, sondern zu mehr Harmonie im Miteinander.

In dieser Folge zeige ich, wo das Potential bei Prozess-Schnittstellen liegt und wie man es oft recht einfach heben kann.

Inhalt & Themen:

1. Was sind Prozess-Schnittstellen?
2. Warum bergen Prozess-Schnittstellen ein solch großes Optimierungspotential?
3. Was kann ich tun, um dieses Potential zu heben?

037 Six Sigma mit Christian Köhler

Six Sigma ist eine systematische Vorgehensweise um Prozesse und deren Ergebnisse nachhaltig zu verbessern. Das besondere an Six Sigma im Vergleich zu anderen Methoden ist der mathematische Ansatz und die Annahme, dass jeder Geschäftsprozess als eine mathematische Funktion beschrieben werden kann. Nicht erst seit kurzem ist Six Sigma sehr beliebt und hält immer mehr Einzug in die Unternehmen.

In dieser Folge spreche ich mit Prof. Dr. Christian Köhler, Träger des Black Belts, darüber, was dran ist an Six Sigma, welche Anwendungsgebiete es gibt und was Vor- und Nachteile von Six Sigma sind.

Inhalt & Themen:
1. Was ist Six Sigma und wie kann man es in andere Management- und Qualitätsmethoden einordnen?
2. Einsatzgebiete, Vor- und Nachteile von Six Sigma
3. Tipps & Tricks

035 Was die Unternehmensstrategie mit Prozessmanagement zu tun hat

In dieser Folge erläutere ich, was die Unternehmensstrategie mit Prozessmanagement zu tun hat.

Geschäftsprozessmanagement ist mittlerweile ein schier endloses Themenfeld. Die Anzahl an Methoden, Techniken und Innovationen wächst. Dazu ist vieles subjektiv zu betrachten, da Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich ist. Dadurch ist es zunächst schon mal nicht einfach, die passende Prozessmanagementstrategie zu finden, die all diese Dinge unter einen Hut bringt. Und dann muss das Ganze ja noch unternehmensweit umgesetzt werden. Was man dabei oft aus den Augen verliert: Prozessmanagement soll eigentlich dazu eingesetzt werden, die Unternehmensstrategie umzusetzen und zu unterstützen.

Inhalt & Themen:
1. Was versteht man unter Unternehmensstrategie, was unter Prozessmanagement?
2. Die Situation: Wie ich Prozessmanagement in der Realität erlebe
3. Wie Prozessmanagement die Unternehmensziele unterstützen kann
4. Beispiel: Startups
5. Tipps und Empfehlungen

033 Prozessmanagementsysteme für KMU

In dieser Folge erkläre ich, was man unter einem Prozessmanagementsystem versteht, und welche besondere Anforderungen hierzu bei KMU zu beachten sind

Prozessmanagementsystem wird oft in Verbindung gebracht mit großen Konzernen, die mit ihren eigenen Fachkräften versuchen, ihre Prozesse zu managen. Ein Prozessmanagementsystem ist mittlerweile aber auch ein Muss für kleinere und mittlere Unternehmen. Dabei gibt es jedoch deutliche Unterschiede zu den Strategien der großen Unternehmen. Welche das sind, was Prozessmanagementsystem mit Qualitätsmanagementsystemen unterscheidet und warum alles mit der Unternehmensstrategie zusammenhängt, erläutere ich in dieser Episode.

Inhalt & Themen:
1. Was Ist ein Prozessmanagementsystem und wozu braucht man das?
2. Was gehört zu einem Prozessmanagementsystem für KMU?
3. Wie führt man ein Prozessmanagementsystem ein?
4. Tipps & Tricks

031 Holocracy und Geschäftsprozesse mit Tonio Zemp

Spricht man über Geschäftsprozesse oder deren Organisation, so kommt man zwangsläufig auch irgendwann auf das Thema Verantwortlichkeiten oder Beteiligte: wer führt was aus, wer ist für einzelne Aktivitäten verantwortlich, wer für das große Ganze. Der Trend geht dabei in Richtung prozessorientierter Organisation und weg vom klassischen funktionsorientieren Abteilungsdenken. Doch wie ist das, wenn es gar keine Hierarchien oder Aufbauorganisation mit Bereichen und Abteilungen mehr gibt? Wenn jeder Chef ist, und auch jeder Mitarbeiter?

Tonio Zemp ist „ehemaliges Mitglied der ehemaligen Geschäftsführung“ von LIIP. Dort war er Chef von 150 Mitarbeitern, bevor das Unternehmen sich 2016 dazu entschieden hat, über das Holocracy-Modell jedem zum Chef zu machen. In dieser Folge erzählt er, wie es dazu gekommen ist, wie man Holocracy einführt und lebt, und welche Rolle Geschäftsprozesse dabei spielen.

Inhalt & Themen:

1. Kurze Vorstellung
2. Allgemein: Was ist Holocracy? Warum habt ihr euch dafür entschieden? Wie habt ihr es umgesetzt?
3. Wie organisiert und steuert man seine Prozesse in einem hierarchielosen Unternehmen?
4. Tipps und Empfehlungen