BPM in Theorie und Praxis: Die Illusion von Transparenz

BPM in Theorie und Praxis: Die Illusion von Transparenz

Vor kurzem ist mal wieder ein Beitrag von mir auf Computerwoche.de erschienen: “BPM in Theorie und Praxis: Die Illusion von Transparenz”. Darin versuche ich zu beschreiben, wie die oft gelobte Transparenz durch BPM in der Praxis leider nur sehr selten erreicht wird. Mit einer der Gründe dafür ist, dass Prozesse bzw. Prozessdokumentationen

Prozesse einfach (agil) dokumentieren mit der LIPOK-Methode

Prozesse einfach (agil) dokumentieren mit der LIPOK-Methode

Ein Trugschluss bei vielen Leuten oder auch Unternehmen ist es, dass man zur Dokumentation von Geschäftsprozessen ein Profi sein muss. Dass es nicht immer professionelle Prozessmodellierung oder BPM-Experten erfordert, sondern eigentlich jedermann  qualitativ vernünftig Prozesse dokumentieren kann, möchte ich heute am Beispiel der LIPOK-Methode zeigen.

Gastbeitrag in der Computerwoche: “Warum BPM einfacher werden muss”

Gastbeitrag in der Computerwoche: “Warum BPM einfacher werden muss”

Zwischendurch möchte ich mal auf einen Gastbeitrag verweisen, der vor kurzem auf Computerwoche.de veröffentlicht worden ist. BPM in Theorie und Praxis   Warum BPM einfacher werden muss Für viele Unternehmen ist BPM das Allheilmittel. Leider funktioniert es in der Praxis oft nicht wie in der Theorie erwartet. Ein Grund: BPM

BPM-Freigabeworkflows: Paradebeispiel für starre Strukturen

BPM-Freigabeworkflows: Paradebeispiel für starre Strukturen

Nach (oft wochenlanger) harter Arbeit und unendlichen Diskussionen und Anpassungen ist es endlich soweit: der neue Prozess ist unter allen Gesichtspunkten fertig definiert. Doch das schlimmste steht erst noch bevor: die Freigabe des Prozesses durch alle Verantwortlichen. Ein Prozedere, welches oft unverhältnismäßig länger dauert als die eigentliche Prozessgestaltung. Katastrophal vor

(Unnötige) Fesseln in der Prozessmodellierung am Beispiel von ad-hoc Prozessen

(Unnötige) Fesseln in der Prozessmodellierung am Beispiel von ad-hoc Prozessen

Immer wieder mache ich (leider) die Erfahrung, dass in der Prozessmodellierung auf Teufel komm raus versucht wird, Tätigkeiten in eine logische Reihe oder Abhängigkeit zu bringen, ohne dass dies wirklich Sinn macht. Meist ein deutliches Zeichen, dass die Prozessmodellierung zum Selbstzweck eingesetzt und es versucht wird, sie zu stringent und

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen