Spricht man über Geschäftsprozesse oder deren Organisation, so kommt man zwangsläufig auch irgendwann auf das Thema Verantwortlichkeiten oder Beteiligte: wer führt was aus, wer ist für einzelne Aktivitäten verantwortlich, wer für das große Ganze. Der Trend geht dabei in Richtung prozessorientierter Organisation und weg vom klassischen funktionsorientieren Abteilungsdenken. Doch wie ist das, wenn es gar keine Hierarchien oder Aufbauorganisation mit Bereichen und Abteilungen mehr gibt? Wenn jeder Chef ist, und auch jeder Mitarbeiter?

Tonio Zemp ist „ehemaliges Mitglied der ehemaligen Geschäftsführung“ von LIIP. Dort war er Chef von 150 Mitarbeitern, bevor das Unternehmen sich 2016 dazu entschieden hat, über das Holocracy-Modell jedem zum Chef zu machen. In dieser Folge erzählt er, wie es dazu gekommen ist, wie man Holocracy einführt und lebt, und welche Rolle Geschäftsprozesse dabei spielen.

Inhalt & Themen:

1. Kurze Vorstellung
2. Allgemein: Was ist Holocracy? Warum habt ihr euch dafür entschieden? Wie habt ihr es umgesetzt?
3. Wie organisiert und steuert man seine Prozesse in einem hierarchielosen Unternehmen?
4. Tipps und Empfehlungen

Links zur Folge:

LIIP – Homepage
XING Profil Tonio Zemp
LinkedIn Profil Tonio Zemp
eMail Tonio Zemp

Podcast “Demokratisierung von Prozessen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen