Jeder kennt sie, viele nutzen sie: allgemeine Sammelpostfächer wie z.B. „info@deinunternehmern.de“, „rechnungen@deinefirma.de“ oder „anfragen@yourbusiness.com“.

Diese allgemeinen Postfächer sind Segen und Fluch zugleich.

Positiv ist sicherlich, dass diese Emails in einem zentralen Postfach landen und damit nicht viele Postfächer „belasten“. Weil meist mehrere Personen auf dieses Postfach Zugriff haben, ist auch gewährleistet, dass die Mail nicht untergeht und gelesen wird.

Genau hier kommt auch der Fluch: etwas zu lesen bedeutet nicht, dass auch eine weitere Maßnahme daraus entsteht. Oder anders ausgedrückt: viele lesen zwar die Mail, aber keiner fühlt sich verantwortlich. Also bleibt die Mail liegen, was unschöne Auswirkungen haben kann.

Behelfslösungen

In meiner Angestellten-Zeit war ich selbst oft Mitglied solcher Postfächer und habe diesen Fluch leider oft erlebt. Aber es war uns bewusst, und deshalb haben wir immer und immer wieder versucht, organisatorische Lösungen dafür zu finden. Leider hat nichts wirklich den gewünschten Erfolg gebracht.

Zwei Beispiele:

  • Jeder Bearbeiter bekommt eine farbige Flagge. Wer die Emails bearbeitet, markiert diese mit seiner Farbe.
    Hört sich war erstmal gut an, aber es entstehen aus solchen Mails auch übergreifende Aufgaben, die von mehreren Personen ausgeführt werden müssen. Bei ständigem Farbenwechsel geht schnell der Überblick verloren.
  • Unterordner im Postfach für die einzelnen Bearbeiter.
    Hier kamen erstmal mehr Fragen auf als Antworten: wer verschiebt die Mails? Was, wenn diese Person nicht da ist? Zudem trat ein klassischer Effekt auf: aus den Augen aus dem Sinn.

Egal was oder wie, es ist uns einfach nicht gelungen, hier auf einer Information / Kommunikation ein geregeltes Aufgabenmanagement in Gang zu setzen.

MS Teams als Lösung?!

Damals war Outlook mit seinen (begrenzten) Funktionen unsere einzige technische Möglichkeit, ohne weitere Tools anzuschaffen.

Heute ist MS Teams entweder schon ein fester Bestandteil der digitalen (Zusammen)Arbeit oder zumindest in den bestehenden Microsoft Lizenzen enthalten, kann also ohne (großen) Aufpreis schnell genutzt werden.

Es gibt viele Möglichkeiten, Emails von einem zentralen Postfach in einem Teams-Kanal weiterzuleiten. Die einfachste, ohne dass man weitere Anwendungen (wie z.B. MS PowerAutomate) nutzen muss, ist die Weiterleitungsfunktion zu nutzen.

Denn: jeder Teams-Kanal hat seine eigene E-Mail-Adresse. Diese kann man ganz einfach über Teams abrufen:

  • Die 3-Punkte („…“) rechts auf dem Kanal anklicken

  • „E-Mail-Adresse abrufen“ drücken

  • Kopieren drücken

 

Mit dieser Adresse kann man nun:

  • Eine automatische Weiterleitung einrichten, damit alle Mails zukünftig in den Teams-Kanal weitergeleitet werden
  • Gezielt einzelne Mails dorthin weiterleiten

Sind die Emails erstmal in dem Kanal, können Sie analog zu euren anderen Regeln dort zielgerichtet abgearbeitet werden.

Ein kurzer Hinweis:

Gegeben falls muss diese Funktion und ein paar Berechtigungen im Teams-Admin-Center eingerichtet werden.

Fazit

Microsoft Teams ist dazu auserkoren, die zentrale Plattform des Microsoft Universums zu sein. Durch die Weiterleitung von Emails in die entsprechenden Kanäle kann dafür gesorgt werden, dass Informationen / ToDo‘s nicht untergehen, sondern gemeinsam abgearbeitet werden. Das hilft nicht nur bei der Bearbeitung von zentralen Postfächern, sondern kann auch allgemein für andere Mails dienen.

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Über mich
Profile Photo

Bernd Ruffing

Einfach und effizient arbeiten. Das treibt mich an.

Termine

17. September, 13 – 14 Uhr
kostenloses Web-Seminar „Skalierbare Prozesse & Strukturen schaffen“

27. September, 16 – 17 Uhr
kostenloses Web-Seminar „Team-übergreifende Zusammenarbeit verbessern“

8. Oktober, 12 – 13 Uhr
kostenloses Web-Seminar „sas Papierlose Büro“

Termine und Anmeldung: -> hier klicken

Newsletter
Abonniere den Prozessmaler Podcast
Vernetzung & Kontakt

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen